Thermografie

Voraussetzung für die Gebäude-Thermografie sind Temperaturdifferenzen. Ideale Zeit für thermografische Aufnahmen ist der Winter, dann wird das Gebäude von innen beheizt und alle Energielecks zeichnen sich als rote Flächen in der Thermografieaufnahme ab.

Dank der Thermografie lassen sich unter anderem Wärmebrücken an Balkonen, Heizungsnischen und Rollladenkästen lokalisieren. Auch Lecks in der luft- und dampfdiffusionsdichten Hülle des Hauses können so festgestellt werden. Gut eignet sich das Verfahren auch zur Beurteilung von verputztem Fachwerk oder zum Aufspüren von Fehlstellen in Dämmungen.
 

Thermografie-Aufnahme Altbau

Thermografie-Aufnahme Neubau


[Quelle: Verband Privater Bauherren (VPB)]

  • drucken
  • sitemap

WUNDERWERK - Fußböden Kollektion 2017

Jetzt online blättern!

Mehr Wohnkomfort für Ihr Zuhause

Hier online blättern
www.hagebau.de

fassaden-journal

Jetzt online blättern!

Hier gehts zum Mietpark